In Between (Bar Bahar)

Land/ Jahr Regie Länge FSK Sprachfassung
ISR/F 2016 Maysaloun Hamoud 102 min ungeprüft OmU

Laila (Mouna Hawa), Salma (Sana Jammalieh) und Nour (Shaden Kanboura) leben zusammen in einer WG im hippen Tel Aviv. Laila arbeitet tagsüber als Rechtsanwältin und schlägt sich die Nächte in Szene-clubs um die Ohren. Salma ist als Barfrau und DJ im Nachtleben aktiv. Die etwas jüngere, religiös-muslimische Nour ist für ihr Studium an der Universität aus einer ländlichen Region in die Stadt gezogen.
Die drei Frauen teilen mehr als nur die gemeinsame Wohnung: Für die Palästinenserinnen in Israel zieht sich der Konflikt zwischen dem Wertekorsett ihrer traditionellen Herkunft und dem Freiheitsversprechen des progressiven Lifestyles der Großstadt durch ihren Alltag. Sie sprechen fließend Hebräisch und Arabisch und sind äußerlich kaum von ihren jüdischen Altersgenossinnen zu unterscheiden. Doch in ihren familiären und romantischen Beziehungen geraten sie fortwährend in den Zwiespalt zwischen neuen und alten, traditionellen und (vermeintlich) liberalen Rollenmustern, der ihnen immer wieder heikle Balanceakte abverlangt.

Das Langfilmdebüt der arabisch-israelischen Regisseurin Maysaloun Hamoud knüpft an ein Genre an, das sich spätestens mit Erfolgsserien wie Sex and the City oder Girls etabliert hat. Die Lebensrealität selbstbestimmter, sexuell aktiver Frauen im urbanen Setting vibrierender Metropolen wird hier allerdings mit der spezifischen Situation der arabisch-israelischen Protagonistinnen und der medial kaum repräsentierten, palästinensischen Untergrundszene verbunden.

Trigger-Warnung! Sexuelle Gewalt

Maysaloun Hamoud
Maysaloun Hamoud wurde in Budapest geboren und wuchs in Deir Hanna, Israel auf. Sie absolvierte einen B.A. in Geschichte des Mittleren Ostens an der Hebrew University in Jerusalem und studierte anschließend Film an der Minshar School of Art in Tel Aviv. Sie führte bei den Kurzfilmen Shades of Light, Sense of Morning und Salma Regie. Letzterer war ihr Abschlussfilm und wurde für die Israelischen Film Academy Awards (Ophir Award) in der Kategorie Kurzfilm nominiert. Bar Bahar ist ihr erster Langfilm.

Filme
Salma 2012
Sense of Morning 2010
Shades of Light 2009

Auszeichnungen für „In Between“
NETPAC Award for World or International Asian Film Premiere – Toronto International Film Festival 2016
Fedeora Award for Artistic Achievement in an Israeli Feature Film & Danny Lerner Award for a Debut Feature Film – Haifa International Film Festival 2016
EROSKI Youth Award & TVE–Another Look Award & CICAE Award & Sebastiane Award – San Sebastian Film Festival 2016

© Alma Cinéma

Trailer:

Vorstellungen

2. November 2017
21:00
Kommunales Kino
Carl-Ulrich-Str. 9, 64331 Weiterstadt
Tickets reservieren
ab € 4,00